Sonntag, 26. November 2017

Wie ich mir eine besinnliche Adventzeit beschere & eine DIY schamanische Rassel

 
(Wege ins ICH Alexandra Skala)
Die Tage werden kürzer – ruhiger und für mich auch langsamer.
Ich spüre jeden Tag mehr, die innere Ruhe in mir und den Drang mich zurück zu lehnen.
Mich fallen zu lassen – nicht mehr so viel arbeiten zu müssen und einfach nur zu existieren.

Mich auf den kommenden Advent zu besinnen und auf keinen Fall mich von außen ablenken zu lassen.
Ich möchte in der bevorstehenden hektischen Zeit ganz bei mir bleiben.

Um mir dies zu ermöglichen, habe ich mir tatsächlichen einen Plan zurecht gelegt und mir genau aufgeschrieben, was ich in dieser Zeit machen möchte.

·        Adventkranz binden
·        Kekse backen
·        Mit der Familie gemeinsam einen Weihnachtsbaum aussuchen
·        Weihnachtsgeschenke machen
·        Stricken
·        Filzen
·        Töpfern
·        Gitarre spielen
·        Seminare besuchen , die mir gut tun
·        Schamanische Reisen machen

Und mir selbst nichts mehr in den Weg legen um weiter zu kommen.

Ich habe mich mit einer intensiv Räucherung noch einmal dafür besinnt, meinen Ausdruck Klarheit zu verschaffen.

Du glaubst gar nicht was dabei herausgekommen ist

Gleich darauf habe ich mich zu einer schamanischen Wanderung angemeldet und dabei habe ich dieses wunderschöne gedrehte Stöckchen gefunden.
Es war dick mit Erde bedeckt und trotzdem nahm ich es mit.

Während der ganzen Wanderung und den schamanischen Tätigkeiten hatte ich es in den Händen.
Ich spürte seine Kraft und den Zugang zu mir.

Am Ende der Wanderung war das Stöckchen sauber poliert von meinen Fingern 😊
Ich wußte natürlich wofür ich es verwenden muß.
Mit wenigen Naturmaterialien entstand eine Rassel.

Sie soll mich von nun an auf meinen eigenen schamanischen Reisen begleiten und mir erlauben, in meiner Kraft zu stehen und zu wirken

Du glaubst gar nicht, wie es mir gerade geht – diese Sätze zu schreiben.
Mit Tränen in den Augen und voller Hingabe. 😊

Nun erzähle ich dir noch wie ich meine Rassel gemacht habe


Also – du brauchst

·        ein Stöcken
·        einen kleinen Zierkürbis der schon ausgetrocknet ist – also innen hohl
·        Kieselsteine – Reis – Samen usw.
·        Naturbast

Ich habe das obere Ende des Kürbisses mit dem Messer abgeschnitten und mit dem Füllen begonnen.

Das Stöckchen mit etwas Kleber fixiert  - das Stöckchen & den Kürbis mit Bast umwickelt und miteinander verbunden.
Ich habe noch Federn miteingebunden (ich finde sehr viel davon)  außerdem ein Muster reingebrannt. Nicht irgendeines - es hat für mich eine große Bedeutung.

Um all meinen Wünschen nachzugehen – möchte ich dir heute meine Auszeit ankündigen.

Wege ins ICH macht bis 27.12 Besinnungs Tage

Das wird für mich eine Zeit ohne PC – das heißt ich beantworte keine Anfragen - keine Mails, versende keine News und es gibt auch keine Kurse.

Bis dahin wünsche auch ich dir eine liebevolle Advent und Weihnachtszeit.

Kann gut sein, dass ich mich in der Zwischenzeit ganz kurz auf meinem Blog oder im Fb melde 😊
Alexandra Skala - Diplom Heilkräuterpädagogin - Hallestrasse.73 - 4030 Linz - wegeinsich@liwest.at - 06504063304