Freitag, 18. August 2017

Sommerferien bis 12. September

Viele waren schon im Urlaub oder haben bereits Ferien gehabt.
Meine Ferien stehen noch bevor aber nun ist es bald so weit und ich freue mich sehr darauf.

Mein Blog macht Ferien :-)

Erst dachte ich - ich müsse vorarbeiten um wenigstens 1x in der Woche einen Beitrag zu posten.
Doch ehrlich gesagt möchte ich das nicht. Was ich wirklich möchte ist eine Pause einlegen.

Ich bin der Meinung,dass wir Menschen auch einmal zurück schalten dürfen.
Wir arbeiten ohnehin "pausenlos" und mir kommt vor - dass wir oft denken OHNE uns gehts nicht.
Mir geht es ähnlich - ich habe oft das Gefühl, etwas zu versäumen - wenn ich nicht meine Beiträge schreibe und nicht mit dir teilen kann. ;-)

Das ist natürlich nicht ganz richtig - ich habe in den letzten 4 Jahren viele Beiträge gepostet.



Wenn du einstweilen auf meinem Blog weiter lesen möchtest - kannst du dich gerne hier umschauen und meine "älteren" Beiträge lesen!

Anfragen über News usw. werden erst wieder ab 12.09 beantwortet.

Auch DIR wünsche ich schöne Ferien!

Liebste Grüße, alex :-) - PS: ich freue mich darauf, wieder aktiv zu sein.

Wie du den Holunder erkennst & was ich aus ihm zubereite - 7 einfache Rezepte zum Nachmachen

(Wege ins ICH Alexandra Skala)

Überall wo ich hinschaue, wächst unser wertvoller Holunder mit seinen oval – länglich – gezähnten – grünen Blättern. Mitte Frühling erblühen die weißen wohlriechenden süßen Blüten und jetzt im Spätsommer darfst du dich über die schwarzen Beeren erfreuen.
Allgemein mag ich den Geruch von Holunder sehr gerne. Wenn du ihn einmal gerochen hast - weißt du IMMER ob es der Holunder ist oder nicht. Viele sagen, er stinkt nach Verdorbenen. Naja, so unrecht ist das gar nicht, denn der Holunder trägt auch den Tod in sich. Eigentlich alle Aspekte des Werdens und Vergehen.


Ich erinnere mich dabei immer sehr gerne an die 3 Bethen.

Die unschuldige Weiße (Blüte)
Die reife Rote
Die weise Alte (schwarze Beeren)


Vor dem Holunder ziehe den Hut, behandle ihn respektvoll, so heißt es allemal.

Im Mittelalter glaubte man, dass wenn man die Zweige einfach abschnitt, die Geister die darin wohnten einen heimsuchten und böse bestraft würde. Sogar mit dem Tode.
Er kann aber auch Krankheiten absorbieren. Daher brachte man kranke Menschen oder Tiere zu ihm, sodass sie wieder gesund wurden.



Rezepte mit Holunder


HOLLERBEEREN SAFT
Zutaten: = 2 Flaschen
  • 1 kg Holunderbeeren
  • 500 ml Wasser
  • 1 Zimtstange
  • 1 kg Birkenzucker
Zubereitung:
Holunderbeeren vom Stängel abzupfen und in einen Topf mit Wasser geben. Zimtstange zufügen und so lange köcheln bis die Beeren aufplatzen. In etwa 10 Minuten. Den gewonnenen Saft durch ein Tuch sieben und die darin befindlichen Beeren noch mal richtig auspressen. Mit 1 kg Birkenzucker einkochen. Noch heiß in sterile Flaschen füllen, gut verschließen und kühl lagern.
Tipp:
Nach dem Öffnen zügig verwenden und im Kühlschrank lagern.


HOLUNDERBLÜTEN - SIRUP
Zutaten: = 2 Flaschen
  • 10 Holunderblütendolden
  • 1 L Wasser
  • Saft aus 3 Zitronen
  • 0,5 kg Birkenzucker(ich mag es nicht so süß)
Zubereitung:
Ich lege die Dolden über Nacht mit einer geschnittenen Zitrone in 1 Lichter Wasser. Am nächsten Tag entferne ich die Blüten und koche das Holunderblütenwasser mit dem Zucker ca. 1 Stunde ein.

Wenn du die dicken grünen Stängel vor dem einweichen entfernst – entfernst du auch den etwas bitteren Geschmack!


HUGO MIT HOLUNDERBLÜTENSIRUP
Zutaten
  • Minzeblätter
  • Schuss Holunderblütensirup
  • eine Limette
  • 100 ml Prosecco
  • 1/4 Liter Mineralwasser
Minzeblätter gemeinsam mit einer Scheibe Limette in das Glas geben - etwas Sirup dazu und mit Mineralwasser, Prosecco auffüllen.


HOLUNDERBLÜTEN SALBE
Zutaten:

1 Handvoll  Holunderblätter
3-4 Bärlauchblätter
50ml Öl

Zubereitung:

Alle Blätter klein schneiden und im Öl ca 1 Stunde sieden...Pflanzenteile absieden und 10:1 mit Bienenwachs einkochen...abfüllen.

Anwendung:
Bei Hautproblemen aller Art


HOLUNDER SUPPE
Zutaten:

  • Holunderbeeren
  • Wasser
  • Suppengewürz
  • Zitronensaft
  • Apfel
  • Xhantan
Zubereitung:
Holunderbeeren waschen und  in einen Topf mit Wasser bedecken... ungefähr eine halbe Stunde dünsten...abgießen... die Beeren passieren und mit 1 EL Zitronensaft vermischen... in die Suppe gegeben...  einen Apfel in dünne Scheiben schneiden...zur Suppe geben und weich kochen...wer mag kann die Suppe mit Xhantan verdicken.

VITAMIN BEEREN
Ausgereifte Beeren im Ofen trocknen und dunkel lagern. Sie halten  bis zu einem Jahr. Diese Beeren stärken unser Immunsystem und können sogar Krebs vorbeugen.

HOLUNDERKÜCHLE
Eiweiß zu Schnee schlagen - anschließend mit Mehl bestäuben. Milch, Eigelb, 1 Prise Salz dazu geben. Die frisch gewaschenen Dolden werden in den Teig getaucht und 4 bis 5 Minuten in sehr heißem Fett ausgebacken, bis sie eine goldgelbe Farbe haben. Mit Puderzucker bestäuben und genießen.
  • Holunder (Sambucus nigra) Moschuskrautgewächs


Inhaltsstoffe: Blüte: äth.Öl, Flavonoide, Gerbstoffe, Schleime, Kaliumsalz, Früchte: äth. Öl, Flavonoide, Fruchtsäure, Vitamin B2,C, Folsäure, Blausäureglycoside

Heilwirkung und Eigenschaft:
Blüte: wirkt schweißtreibend, Herstellung von Gurgelwasser
Beeren: stärken das Immunsystem, bei Ischias und Nervenschmerzen

Verwendung: Blätter Blüten Knospen reife Beeren

MYTHOLOGIE & GESCHICHTE
    • Holunder war immer schon als ein Baum der Ahnen und als Tor in die Anderswelt angesehen... es sollte darin der Hausgeist wohnen...der Haus und Hof schützt.
    • Aufgrund seiner großen Heilkräfte ging man früher mit Ehrfurcht an ihm vorbei, mit Respekt - "Vor dem Holunder sollst du den Hut ziehen". Das Kreuz Christi soll einer Sage nach aus Holunderholz gewesen sein.
    • Früher war es  Brauch, dass junge Männer den Mädchen die sie mochten Holunderzweige ans Fenster steckten, um ihnen die Liebe zu offenbaren.
    • Die Heilige Jungfrau Maria soll bei einem Gewitter unter einen Holunder geflüchtet sein...weshalb man bis heute sagt dass in einen Holunderbaum der Blitz nie einschlagen wird.
    • Die Göttin Holda (Frau Holle) wohne im Holunder... deshalb wurden auch Opfergaben neben ihm angelegt.
    • "Wer Holunder bei sich trägt werde niemals untreu.
    • Man sagte dem Holunder nach, Krankheiten aufzunehmen...daher brachte man schon im Mittelalter kranke Menschen zu einem Holunderbusch.
    • Wenn man unter einem Holunderbusch einschläft geriet man in die Anderswelt.
    • Nach einer Legende erhängte sich Judas an einem Holunderbusch - danach wuchsen am Stamm Pilze in Form von Ohren - den Judasohren oder auch Mu-Err-Pilze genannt. Das Laub soll deshalb so unangenehm duften, weil sich Judas an einem Holunder erhängt haben soll. 
    •  In Österreich brach man früher bei Sonnenuntergang einige Triebe des Holunders ab, schrie den Namen eines kranken Tieres, hängte dann die Triebe am häuslichen Kamin auf, und wenn die Triebe verdorrt waren, war das Tier gesund.
    • Früher war der 3. Juli (Namenstag des heiligen Thomas) ein ganz wichtiger Tag für junge Mädchen ...sie schüttelten einen Holunderbusch während die Abendglocken läuteten... aus der Richtung, aus der dann der nächste Hund bellte, kam dann der spätere Ehemann. 
    •   "Ringel, Ringel, Reihe samma unser dreia, sitzen unterm Holderbusch, machen alle husch, husch, husch."
    Kneipp
    • „Auf Johanni blüht der Holler, da wird die Lieb noch toller."
    • Holunderblüten sollten getrocknet und aufbewahrt werden. Er wirkt schweißtreibend und kann in Wintertagen gute Dienste leisten.


    Was machst du aus den Holunder?
    Kennst du noch weitere Möglichkeiten sie zu verarbeiten?


    Montag, 14. August 2017

    Wie du die Kornelkirsche kennen lernst - von der Knospe zur Frucht



    (Wege ins ICH Alexandra Skala)
    Bestimmt habt ihr meine Leidenschaft für wildwachsende Pflanzen schon längst bemerkt ;-).
    Im zeitigen Frühling (eigentlich schon ab Februar)habe ich die Knospen der Kornelkirsche fotografiert. Sie treiben schon aus bevor die Blätterausgetrieben haben. Seit dem beobachte ich ihren Wachstum durch die Jahreszeiten.
    Kornelkirschenknospen im Februar.
    Die Knospe entsteht bereits schon VOR den Blättern!
    Die Knospe öffnet sich im März.
    Im April hat sich die Blüte voll und ganz entfaltet.

    Wann erntet man die Kornelkirsche
    JETZT Mitte August bis ca. Ende September ist es Zeit – die reifen Früchte zu ernten. Noch besser wäre es sie „über“reif zu ernten, denn dann sind sie „dunkelrot“ und gehen sehr leicht ab. Auch der Kern lässt sich besser lösen. Durch das Schütteln der Äste sollen sie ca. alle drei Tage geerntet werden. Die Frucht schmeckt sauer – wenn sie noch nicht reif genug sind (man kann sie natürlich auch geerntet nachreifen lassen – einfach ein paar Tage liegen auf einer Küchenrolle liegen lassen) – süßlich, wenn sie reif genug sind und man kann sie sofort essen. In meiner Ausbildung zur Kräuterpädagogin habe ich die Kornelkirsche leider nie irgendwo gesehen aber im Lauf meiner Jahrelangen Recherche der Wildpflanzen sehe ich sie auf einmal ÜBERALL.
    Gerade jetzt sehe ich sie oft - mit ihren einzigartigen oval - länglichen 2cm knallroten Steinfrüchten.

    Kornelkirschen Verwendung
    Im Mittelalter war besonders das harte Holz für Speere und Lanzen sehr beliebt. Die 6 Meter langen Speere machten die Infanterie Alexander des Großen der persischen Kavallerie überlegen. Angeblich wurde das Holz im 19. Jhd für Spazierstöcke verwendet. Das Holz ist so hart und schwer, dass es im Wasser sogar unter gehen würde. Verwertet aber wurde ALLES von der Kornelkirsche oder auch Dirndl, wie man sie heute wieder öfters nennt.
    Sie wurde zu Marmelade – Gelee und Säften eingekocht. Auch Obstbrände wurden hergestellt. Ihre Blätter werden getrocknet und für Tee verwendet. Die Rinde nahm man zum Gerben und Färben. Aus noch halbreifen Früchten bereitete man „falsche „ Oliven zu. Selbst die Kerne enthalten ein reichhaltiges Öl woraus früher Seife hergestellt wurde. Ich habe mal wo gelesen, dass man die Kerne geröstet hat und mit Cafe aufbrühte. Der Cafe erhielt dadurch einen vanilleartigen Geschmack.
    Kornelkirschen sind KEINE Kirschen und gehören auch nicht zum Rosengewächs.
    Kornelkirschen gehören zu den Hartriegelgewächsen.

    Kornelkirschen erkennen

    Kornelkirschen sind baumartige Sträucher, die meist ca. 4 bis 6 Meter hoch werden. Würde man sie wachsen lassen – hätte man in 50 Jahren einen ca. 8 Meter hohen Baum. Sie wird bis zu 250 Jahre alt obwohl besagt wird, es soll in Rom ein 800 jährigen Jahresring gemessen worden sein.
    Wenn man den Hartriegel kennt – erkennt man schon an den Blättern, dass es sich um die Kornelkirsche handelt. Mir ist keine Art der Pflanzen bekannt – die mit dem Dirndl verwechselt werden könnte.

    Rezepte mit Kornelkirschen
    Falsche Oliven
    Diese macht man, wenn sie noch halb grün und halb rot sind.

    Zutaten:
    200 g Kornelkirschen (nicht entkernen)
    125 ml Weißweinessig
    125 ml Wasser
    ½ TL Süssungsmittel
    1 Lorbeerblatt
    1 TL Senfkörner
    2 Pfefferkörner
    1/2 TL Salz
    2  Knoblauchzehen

    Zubereitung:
    Dazu gebe ich die Kirschen in ein Schraubglas. Gieße es mit Wasser auf und geben 1/2 TL Salz dazu. Lasse es über Nacht stehen. Koche es am nächsten Tag 1x kurz auf und gieße die Kirschen durch ein Sieb. Essig mit Wasser und Süßungsmittel(Stevia)ein paar Minuten aufkochen. In das Schraubglas zu den Kirschen und Gewürzen wie, Pfefferkörner, Senfkörner, Knoblauchzehen und Lorbeerblatt gießen. Die Oliven ca. 2 Monate ziehen lassen. Fertig

    Kornelkirschen– Saft

    Zutaten: = 2 Flaschen
    1 kg Kornelkirschen
    500 ml Wasser
    1 Zimtstange
    1 kg Birkenzucker

    Zubereitung:
    Kornelkirschen in einen Topf mit Wasser geben. Zimtstange zufügen und so lange köcheln bis die Kirschen aufplatzen. In etwa 10 Minuten. Den gewonnenen Saft durch ein Tuch sieben und die darin befindlichen Kirschen noch mal richtig auspressen. Mit 1 kg Birkenzucker einkochen. Noch heiß in sterile Flaschen füllen, gut verschließen und kühl lagern.

    Tipp:
    Nach dem Öffnen zügig verwenden und im Kühlschrank lagern.


    Kornelkirschenfrüchte als Zutat für Dirndlmus / Kornekirschenfrüchte so lange mit Wasser aufkochen, bis sie weich sind. Kerne entfernen und das Mus beliebig süßen.

    • Kornelkirsche (Cornus mas) Hartriegelgewächs

    (Wege ins ICH Alexandra Skala)

    Inhaltsstoffe: Vitamin C,A Apfelpektin,Anthocyane,Schleimstoffe,Gerbstoffe,Harze,Flavonoide,Quercetin,organische Säuren

    Heilwirkung und Eigenschaften: entzündungshemmend, antibakteriell, zusammenziehend, stopfend bei Durchfall, Magen Darmentzündung, Gicht, Krampfadern, vorbeugend für die Prostataerkrankung, Nieren und Blasenerkrankung, als Gurgelwasser, schmerzstillend, blutstillend

    Verwendung: Beeren, Blätter, Blüten, Samen, Rinde

    Fruchtzeit und Sammelzeit
    Spät Sommer - Herbst

    Beschreibung
    Die Früchte sind sauer - süß

    Wissenswertes
    Der Kern der Frucht enthält einen vanilleähnlichen Geschmack.
    Der Altwiener Kaffee verdanke den Geschmack der Kornelkirsche

    Geschichte
    Speere und andere Waffen wurden aus dem Holz der Kornelkirsche geschnitzt.

    Was macht ihr aus Kornelkirschen?

    Kennt ihr noch weitere Möglichkeiten sie zu verarbeiten?

    Mittwoch, 9. August 2017

    Wie ich es geschafft habe meine Lebensgewohnheiten zu ändern

    (Wege ins ICH Alexandra Skala)

    Genau so bin ich auch ~ vielseitig.

    Im Moment ist es sehr ruhig um mich.
    Doch der Schein trügt.Ich schreibe zwar weniger Beiträge aber schreiben tue ich.An meinem neuen Buch und am auf meinem Blog.Hinter den Kulissen sozusagen :-)

    Ihr habt es bestimmt schon bemerkt.Im Design und Funktion hat sich einiges verändert.Auch neue Seiten sind dazugekommen und so manches neue Angebot.

    Ich bin selber so davon überzeugt, dass ich es immer wieder erwähnen muss.

    Kennst du es schon?


    "Das leichter Leben Prinzip"?

    Als ich damals angefangen habe,hier alles auf den Kopf zu stellen,habe ich mir nicht denken können,dass es so einfach ist auf gewisse Dinge im Leben zu verzichten.Statt dessen sich auf “Wichtigeres“ zu konzentrieren.

    Auf Dinge die man wirklich zum Leben braucht.

    Schnell war unser Lebenswandel zur Gewohnheit geworden und sogar mein Mann kann es nicht erwarten,die selbst gemachte Gesichtscreme schon zu besitzen bevor die Angefangene aufgebraucht ist :-)

    Ja unsere Welt in der wir leben ist so vielseitig.So vielfälig wie Mutter Natur und so vielseitig wie ich selber bin.

    Hast du Lust bekommen mal reinzuschauen?Hab ich dich neugierig gemacht?

    Komm in meine kleine Welt,ich möchte dir zeigen wie einfach es ist “ zu leben“

    Komm in meine kleine Welt
    Ich möchte dir zeigen wie einfach es ist
    "leichter zu leben"

    Dienstag, 8. August 2017

    Wie du den Wirkstoff der Wildkräuter enziehst - Die 5 häufigsten Herstellungsmethoden

    (Wege ins iCH Alexandra Skala)


    Grundwissen über Wildkräuter & CO – Die Art der Auszüge

    Die 5 häufigsten Herstellungsmethoden

    Es gibt verschiedene Methoden den Inhaltsstoff der Wildkräuter zu gewinnen. Eine der häufigsten Anwendungen sind die Ölauszüge – Aufguss – Tinktur - Frischpflanzenauszug(Smoothie) – Kräutersalz

    Heute zeige ich dir wie es geht

    Der kalte Ölauszug (Mazerat)

    Man kennt Kräuteröle meistens für den Gebrauch in der Küche.
    Dennoch finden sie auch anderwertig ihre Wertschätzung.

    ZB. als Salbenöl – Massageöl – Grundlagenöl für die „gesunde Kosmetik“ – Seifen oder einfach als „Solo“ Öl.

    Wie sie hergestellt werden und worauf du unbedingt achten musst, zeige ich dir hier in diesem Beitrag.

     (Wege ins ICH Alexandra Skala)

    • Zu allererst benötigst du ein reines Naturbelassenes Öl. Ich nehme Z.B. immer Sonnenblumenöl. Du kannst auch Olivenöl oder Rapsöl nehmen.

    Wichtig ist – es ist rein Naturbelassen!


    Aus den öllöslichen Inhaltsstoffen von Blüten – Blättern – Knospen – Rinden – Wurzeln und Früchten erhältst du ein hochwertiges
    „heilkräftiges“ Wildkräuteröl.

    • beliebige Pflanzenteile an trockenen Tagen sammeln. Sollten sie dennoch einmal feucht sein, zeige ich dir hier wie du sie schonend trocknen kannst.
    • Die Pflanzenteile werden mit einem Keramikmesser(Kräuter dürfen nicht mit metallischen Gegenständen bearbeitet werden – da ansonsten die Inhaltsstoffe sehr schnell verloren gehen)klein geschnitten und in ein Schraubglas gefüllt.
    • Im Verhältnis 1: 5 mit Sonnenblumenöl bedecken.

    Wichtig ist – die Pflanzenteile müssen steht´s mit dem Öl bedeckt sein!


    Dies ist sehr wichtig zu beachten – da ansonsten die Pflanzenteile die nicht bedeckt sind, verschimmeln und dadurch das ganze Öl kaputt ist.

    • Täglich wird nun das Öl in kleinen Kreisen hin und her bewegt. Nicht schütteln, wie so oft empfohlen – da hier ansonsten das Öl und die Pflanzenteile am Deckel kleben bleiben und dadurch wieder zur Schimmelbildung neigt. Schüttelt man lieber das Glas, so empfehle ich den Deckel IMMER nach dem Schütteln abzuwischen. So wirkt man der Schimmelbildung entgegen!
    • Jetzt lässt du diese Kräuter – Öl Mischung 4 – 6 Wochen an einem warmen hellen oder kühleren dunklen Ort stehen. Kommt darauf an WELCHE Pflanzenteile du gesammelt hast.

    Blüten – Blätter – Rinden – Knospen von Pflanzen die in der Sonne stehen, kommt auch der Ölauszug an einen hellen Ort.

    Blüten – Blätter – Rinden – Knospen und Wurzeln von Pflanzen die im Schatten stehen, kommt auch der Ölauszug in den Schatten.

     

    • Nach der Reifungszeit werden die Pflanzenteile abgefiltert. Dazu nehme ich einen Email Trichter und einen Leinenstoff. Ich filtere in eine Braunflasche(dunkle Flasche wegen der Haltbarkeit) ab und beschrifte mein Öl mit Namen und Datum. Bei sauberer Arbeitsvorgehensweise – sprich, ich habe vorher alle benötigten Materialien mit Alkohol desinfiziert – bleibt das Öl mindestens ein halbes Jahr haltbar. Diese Haltbarzeit kann sich bis zu einem Jahr verlängern. Es kommt eben auch darauf an – welches Ablaufdatum dein Z.B Sonnenblumenöl hatte.

    Dein hergestelltes Öl kann nicht länger haltbar sein, als dein verwendetes Basisöl!


    Hier sind hochwertige Beispiele die du unbedingt probieren musst!



    Unter der Rubrik <Heilen>
    findest du noch VIEL mehr TOLLE Rezepte


    Der warme Ölauszug

    Schneller geht es mit dem Warmverfahren.
    Hierzu wende ich verschiedene Behältnisse an.

     (Wege ins ICH Alexandra Skala)

    Z.B meinem getöpferten „RÜHROFEN“ oder den „Salben Kesselofen“  oder ich verwende einen Email Topf und ziehe die Pflanzenteile direkt darinnen am Herd aus.

    • Zu allererst benötigst du ein reines Naturbelassenes Öl. Ich nehme Z.B. immer Sonnenblumenöl. Du kannst auch Olivenöl oder Rapsöl nehmen.

    Wichtig ist – es ist rein Naturbelassen!


    Aus den öllöslichen Inhaltsstoffen von Blüten – Blättern – Knospen – Rinden – Wurzeln und Früchten erhältst du ein hochwertiges
    „heilkräftiges“ Wildkräuteröl.

    • beliebige Pflanzenteile an trockenen Tagen sammeln.Sollten die dennoch einmal feucht sein, zeige ich dir hier wie du sie schonend trocknen kannst.
    • Die Pflanzenteile werden mit einem Keramikmesser(Kräuter dürfen nicht mit metallischen Gegenständen bearbeitet werden – da ansonsten die Inhaltsstoffe sehr schnell verloren gehen)klein geschnitten und in ein Wärmebehältnis (Z.B. den Kessel)gefüllt.(Es geht mit jedem Behältnis gleich ob auf Herd oder Öfchen ist auch egal)
    • Hier gilt die Faustregel 100ml Öl – 2 EL geschnittene Pflanzenteile
    • Den Z.B.Thymian lass ich jetzt 2 Tage darinnen und erwärme immer wieder mit einem großen Teelicht. Mit einem Holzstäbchen rühre ich immer wieder um.
    • Nach den 2 Tagen werden die Pflanzenteile abgefiltert. Dazu nehme ich einen Email Trichter und einen Leinenstoff. Ich filtere in eine Braunflasche(dunkle Flasche wegen der Haltbarkeit) ab und beschrifte mein Öl mit Namen und Datum. Bei sauberer Arbeitsvorgehensweise – sprich, ich habe vorher alle benötigten Materialien mit Alkohol desinfiziert – bleibt das Öl mindestens ein halbes Jahr haltbar. Diese Haltbarzeit kann sich bis zu einem Jahr verlängern. Es kommt eben auch darauf an – welches Ablaufdatum dein Z.B Sonnenblumenöl hatte.


    Dein hergestelltes Öl kann nicht länger haltbar sein, als dein verwendetes Basisöl!


    Die fertig hergestellten - hochwertigen Kräuteröle können nun „pur“ verwendet oder zu weiteren Naturpflegeprodukten verarbeitet werden.
    Ebenso geeignet sind viele Kräuteröle als Würzöle zu verwenden.

    Ein paar Beispiele sind hier zu finden.



    Viele hochwertige Rezepte zum Verarbeiten deiner selbst hergestellten Ölauszüge findest du hier

    TEE /Infus/ Aufguss

    Dies ist wohl die gängigste Art um den Pflanzen die Inhaltsstoffe zu entziehen.
    ·        Wasser zum kochen bringen, vom Herd nehmen und die zerkleinerten Pflanzenteile zugedeckt 5–10 Minuten ziehen lassen. Man nennt diesen Auszug auch INFUS oder Aufguss. Ich kann diesen Auszug als Wasserphase in meiner Kosmetik verwenden. Doch hat den Nachteil einer geringe Haltbarkeit des Produktes, da sich Bakterien in wässriger Lösung sehr schnell vermehren können.

    Ein tolles Beispiel findest du hier.
    Sanddorngesichtscreme 

    Tinktur (Kaltauszug) = Auszug mit Alkohol

    Pflanzenteilen wird der Wirkstoff mit Alkohol entzogen. Es wird verschieden hoch % iger Alkohol benötigt.


    ·        40% um Schleimstoffe, Saponine, Alkaloide zu lösen
    ·        50% um Bitterstoffe, Gerbstoffe, Senföle, Cumarine, Flavonoide, zu lösen
    ·        70% um den Wirkstoff bei Wurzel und Rinde zu lösen
    • 90% um den Wirkstoff bei Harze zu lösen


    • Zu allererst benötigst du einen Alkohol. Ich nehme dazu einen Korn.
    • Beliebige Pflanzenteile an trockenen Tagen sammeln. Sollten die dennoch einmal feucht sein, zeige ich dir hier wie du sie schonend trocknen kannst.
    • Die Pflanzenteile werden mit einem Keramikmesser(Kräuter dürfen nicht mit metallischen Gegenständen bearbeitet werden – da ansonsten die Inhaltsstoffe sehr schnell verloren gehen)klein geschnitten und in ein Schraubglas gefüllt.
    • Im Verhältnis 1: 5 mit Alkohol bedecken.
    • Täglich wird nun der Ansatz in kleinen Kreisen hin und her bewegt um den Wirkstoff effektiver zu lösen.
    • Jetzt lässt du diese Kräuter – Alkohol Mischung 4 – 6 Wochen an einem warmen hellen oder kühleren dunklen Ort stehen. Kommt darauf an WELCHE Pflanzenteile du gesammelt hast.

    Blüten – Blätter – Rinden – Knospen von Pflanzen die in der Sonne stehen, kommt auch der Ölauszug an einen hellen Ort.

    Blüten – Blätter – Rinden – Knospen und Wurzeln von Pflanzen die im Schatten stehen, kommt auch der Ölauszug in den Schatten.

     

    • Nach der Reifungszeit werden die Pflanzenteile abgefiltert. Dazu nehme ich einen Email Trichter und einen Leinenstoff. Ich filtere in eine Braunflasche(dunkle Flasche wegen der Haltbarkeit) ab und beschrifte meine Tinktur mit Namen und Datum. Die Tinktur ist nun mindestens ein Jahr haltbar. Diese Haltbarzeit kann sich bis zu 1 1/2 Jahr verlängern. 

    Hier sind hochwertige Beispiele die du unbedingt probieren musst!


    Frischpflanzenauszug

    Einen frisch gepressten Saft aus ZB. Brennnesseln, Löwenzahn und vielen anderen Pflanzen. Ohne Alkohol oder Zucker oder Öl. Deshalb sind sie nicht haltbar und sollten sofort verzehrt werden. Im frisch ausgepressten Saft steckt die ganze Kraft der Vitalstoffe der Pflanzen und sind heilsamer als ein Kräutertee. Er reinigt das Blut, regt Nieren und Blase an, fördert die Tätigkeit von Magen und Darm. Er wirkt stoffwechselanregend und abwehrstärkend.

    Grüner Smoothie/ Standmixer
    Zutaten:
    • 2 handvoll Salat
    • halbe Salatgurke
    • halbe Zucchini
    • 1/2 Avocado
    • 1 Birne
    • 1 Scheibe Zitrone
    • ½ Tl Kurkuma
    • ca. 400 ml Quellwasser
    Zubereitung:

    Salat-Gurke- Avocado und Zucchini mit ca. 150 ml Wasser zerkleinern. Restlichen Zutaten zerkleinern und beigeben. Noch einmal mixen und dabei das restliche Wasser nachfüllen bis es vollständig zerkleinert ist und eine gute Konsistenz erreicht hat. Mit Kurkuma und Zitrone verfeinern. Den Smoothie frisch genießen!


    und hier
    und hier
    sind weitere Beispiele die ich immer als Powertrink nehme!
     

    Kräutersalz

    Die frisch klein geschnittenen Kräuter werden in kleine Gläser eingeschichtet und lagenweise mit Salz bestreut. Zum Einsalzen eignen sich vor allem Dill, Petersilie, Schnittsellerie, Liebstöckel, Estragon und Kerbel. Natürlich auch ALLE anderen Kräuter.
    Auch mit getrockneten Kräutern kann man Salz herstellen. Dazu vermörsert man grobes Salz mit getrockneten Kräutern und füllt sie in Schraubgläser ab.

    Blüten Salz ~ wie ich es herstelle

    (Wege ins ICH Alexandra Skala)
    Blüten...jede Menge Blüten.
    Fleißig hab ich sie gesammelt und luftgetrocknet.

    Die Kräuter mit Meersalz gemörsert. Es gibt verschiedene Arten Blütensalz oder Kräutersalz herzustellen. Ich aber mache es so, wie beschrieben. Manche geben die frischen Kräuter zerkleinert mit dem Salz in den Backofen. Es wird dann bei einem Spalt offener Türe bei ca.60° getrocknet. Ich verwende es als Würze in unserem Essen. Wichtig ist nur, dass man es nicht mitkocht, sondern wirklich nur zum Würzen verwendet, da ansonsten die Heilkraft verloren geht.

    In meinem Salz sind:
    • Beifuß
    • Schafgarbe 
    • Rosen
    • Holunder
    • Malve
    • Kamille
    Es duftet so gut und es schmeckt herrlich.

    Hier zeige ich dir WOZU ich mein Kräutersalz verwende.
     


    So – das waren sie nun, die 5 häufigsten Herstellungsmethoden.
    Natürlich gibt es noch weit mehr als diese 5.


    Du möchtest auf keinen Fall mehr so wertvolle Tipps verpassen?
    Dann melde dich noch heute für die kostenfreien News an.


    News
    kostenfrei anmelden
    E-Mail Adresse*
    News An/Abmeldung  
     
        

    DWFormgenerator 7.5.0

    Wie machst du deine Wildkräuterauszüge und wie verarbeitest du sie weiter?

    Möchtest du immer am Laufenden sein und nichts mehr verpassen?

    Regelmässig neue Wildkräuter kennenlernen.

    TRAGE DICH JETZT KOSTENLOS EIN!





    Alexandra Skala - Diplom Heilkräuterpädagogin - Hallestrasse.73 - 4030 Linz - wegeinsich@liwest.at - 06504063304