Freitag, 20. Oktober 2017

Wie du ganz einfach Räucherkegel oder Stäbchen selber machen kannst




Kräuter - Räucherkegel oder Stäbchen

Das Räuchern war schon immer ein Zugang in die Pflanzenwelt und ein Ritual in verschiedenen Richtungen.
Hier habe ich schon ausführliche Inhalte über den Vorgang und viele Tipps zum Thema gegeben.
Die dunkle Jahreszeit hat begonnen und meistens kommen auch in unseren Seelen wieder die Schattenanteile zum Vorschein. Jetzt wird das Räuchern für uns Menschen wieder besonders wichtig.
Ich möchte dir heute gerne zeigen – womit ich mir letztens meine Zeit vergoldet habe. Ich habe meine Kräuter - Räucherkegel und Stäbchen selber hergestellt und bin SEHR begeistert. 

Mit verschiedenen Wildkräuter zu den Pflanzenwesen reisen.

Welche Vorteile hat es – selbst Kegel oder Stäbchen herzustellen

  •  sie sind frei von chemischen Stoffen
  •  sie sind frei von giftigen Farben
  • frei gewählte Wildkräuter & Harze
  •  es kostet fast nichts 

Welche Nachteile hat es - selbst Kegel oder Stäbchen herzustellen

  •   es nimmt etwas Zeit in Anspruch 😉

Jetzt geht’s los

Materialliste für ca. 2 Kegel & 2 Stäbchen

  •  5 EL Getrocknete Kräuter & getrocknetes Harz
  •  Mörser
  •  ½ TL Maisstärke
  •  ½ Zerkleinerte Räucherkohle 
  • Etwas Wasser


So gehts:

Zu allererst wird das Bindemittel hergestellt

Stärke in ca. 50ml lauwarmen Wasser anrühren. Kurz aufkochen lassen und sofort vom Herd ziehen. Erkalten lassen.

In der Zwischenzeit die Kräuter und das Harz miteinander vermörsern

Jetzt kommt die durch mörsern zerkleinerte Räucherkohle hinzu




Zusammenfügen der Zutaten

Je nachdem wieviel Kräuter – Harz und Kohlemischung wir  zubereitet haben – können wir nun  erwärmtes Wasser hinzugeben. Nicht zu schnell, denn es soll sich alles gut vermischen. Es soll in etwa die Konsistenz haben – wie beim Grießnockerl formen oder sogar noch ein wenig fester. Es darf nicht zu flüssig sein aber auch nicht zu trocken.

Jetzt formst du mittelgroße Kegel und stellst sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech




Für die Stäbchen verwende ich übrig gebliebene Stängel meiner Kräuter. Zb. Die von der Melisse, Beifuß oder Schafgarbe. Ich drücke die Kräuter – Harz – Kohlemischung rund um den Stängel und rolle ihn nochmal wie eine Teigschlange in zerkleinerte Kräuter.
Anschließend trockne ich mein Räucherwerk bei 45° bei offenem Türl im Ofen. Es dauert ca. 1 Stunde bis die Masse trocknet ist. Durchtrocknet sind sie erst wieder bei erkalten.

FERTIG

Ich habe einen Kegel in meine selbst gemachte Räucherschale gegeben. Etwas Erde oder Sand hinein getan und den Räucherkegel darauf gesetzt – angezündet und et voila  - er glimmt sehr langsam dahin und riecht so toll <3


Meine Erfahrung beim Herstellen der Kräuterkegel & Stäbe

·   Das Nächste Mal werde ich dünnere Kelgel oder Stäbchen machen – ich glaube dass sie dann noch besser niederbrennen ohne zu erlöschen.

Tipp

Bestimmt macht es noch was her – wenn man zur Kräutermischung noch 1 – 2 Tropfen Ätherisches Öl hinzugibt.Du kannst anstatt Kegel oder Stäbchen auch KUGELN formen.Sieht bestimmt auch noch ganz hübsch aus.


Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren deiner selbst gemachten Kräuter – Räucherkegel & Stäben.

Hast du schon einmal solche Kegel & Stäbe hergestellt?
Alexandra Skala - Diplom Heilkräuterpädagogin - Hallestrasse.73 - 4030 Linz - wegeinsich@liwest.at - 06504063304